Startseite Angebot Lektorat Pressearbeit Unsere Bücher Workshops
Books and Demand Selbstverlag Buchherstellung Ghostwriting Literaturagent Schreibkurs Biografie
Autorenratgeber Links Biographiezentrum Fotobuch Andreas Mäckler Kontakt/Impressum

Der Selbstverlag

Das Image des Selbstverlags könnte besser sein. Wird ein Buch im Selbstverlag, also in eigener Regie publiziert, entsteht häufig das Vorurteil, kein anderer Verlag habe sich dafür interessiert, das Manuskript tauge nichts, der Autor sah sich gezwungen selbst einen Verlag zu gründen und sein Buch im Selbstverlag zu veröffentlichen.

Selbstverständlich mag jeder Lyriker, dessen Gedichtband vom Suhrkamp Verlag ediert wird, zu beglückwünschen sein. Denselben Gedichtband, im Selbstverlag verlegt, nehmen Literaturkritiker kaum wahr.

Dem zweifelhaften Image des Selbstverlags zum Trotz, ist unsere These folgende:

Jeder Autor, der vom Ertrag seiner Arbeit leben will, muss eigene Wege gehen und vermarktbare Manuskripte verfassen, ohne sich anschließend das Geschäft aus der Hand nehmen zu lassen. Der beste Vertreter Ihrer Interessen sind Sie selbst! Und die beste Möglichkeit, eigene Wünsche umzusetzen, ist der Selbstverlag.

Wenn Sie es nicht schaffen, Ihre Texte und Bücher zu verkaufen, warum sollte ein Literaturagent oder ein Verleger Ihnen diese Mühe abnehmen?

Durch Books-on-Demand – einer bequemen Form des Selbstverlags – und dem Internet sind die Ertragschancen von Selbstverlagen in den letzten Jahren gestiegen. Dies liegt daran, weil durch die kompetente Zusammenarbeit von Books-on-Demand-Dienstleister und Autor Selbstverlage zunehmend professioneller geführt werden können.

Verkäufe von Büchern einer Auflage, ob Selbstverlag oder nicht, dauern nicht selten Jahre. Denken Sie immer daran: Es gibt anfangs niemanden, der auf Ihr Manuskript wartet. Ihr größtes Plus, Ihr existentieller Vorteil als Selbstverlag-Autor liegt im Bewusstsein, lebenslang am eigenen Manuskript zu arbeiten und diese Kompetenz auszustrahlen. Dieses Selbstvertrauen ist unveräußerbar.

Verlagspublikationen wechseln wie Putzkolonnen. Aber das einzige, was längerfristig Bestand hat, sind Sie und Ihr Manuskript, das Sie realisieren wollen.

In der Regel gilt: Je engagierter der Inhalt und anspruchsvoller die Buchidee, desto mehr Professionalität ist nötig, um erfolgreich zu sein. Auch der Selbstverlag muss als Unternehmen im Markt dasselbe originäre Ziel haben wie ein kommerzielles Unternehmen: Gewinne zu erzielen! Dazu müssen Sie sich im Markt positionieren, Ihr Manuskript ebenso wie die Organisationsstruktur Ihres Selbstverlags auf den Markt zuschneiden.

In den letzten Jahren haben zahlreiche engagierte Klein- und Selbstverlage Marktlücken entdeckt und erfolgreich für ihre veröffentlichten Manuskripte genutzt. Die Spezialisierung der Klein- und Selbstverlage reicht von der Entwicklung alternativer Reiseführer über wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Kompendien bis hin zur modernen türkischen Literatur in Deutschland. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen Selbstverlag ist immer die thematische Kompetenz. Nicht aus der Position der Schwäche heraus, keinen Verleger zu finden, sollte der Selbstverlag gegründet werden, sondern aufgrund rationaler marktwirtschaftlicher Überlegungen. Auch wenn die Selbstverlag-Umschreibung „kleinerer Verlag“ im Buchhandelssortiment häufig mit Unfähigkeit, Unzuverlässigkeit und Unverkäuflichkeit gleichgesetzt wird, dürfen Sie sich weder beirren noch entmutigen lassen. Die Geschichte der Buchkultur ist reich an Selbstverlagen. Es gibt kein Patentrezept zum Erfolg als Eigenverleger, aber Hilfe vielfach dort, wo sie nicht vermutet wird.


Hier erfahren Sie über berühmte Eigenverleger.

 

nach oben